NABU Rißtissen

Baumpatenschaften und blühende Landschaften

Die Ortsgruppe des NABU in Rißtissen wurde vor 17 Jahren gegründet und setzt sich seitdem aktiv für Naturschutz, Artenvielfalt und Biotop- und Landschaftspflege ein. Seit Jahrzehnten helfen die Mitglieder Amphibien sicher über die Straße, schaffen mit dem Bau und der Betreuung von Nistkästen Brutplätze für viele Vogelarten oder bringen in Projekten Kindern und Jugendlichen spannende Themen unserer Tier- und Pflanzenwelt nahe.

Aktuell stehen beim NABU Rißtissen zwei Projekte im Vordergrund: Die Baumpatenschaften und Blumenwiesenpatenschaft.

Die Blumenwiesenpatenschaft ist ein neues Projekt, bei dem der NABU Menschen aus Rißtissen hilft, ein Stück ihres Rasens oder ihrer Wiese zur blühenden Oase und Futterstelle für viele Insekten zu verwandeln. Durch die aktive Unterstützung beim Umgraben, der Auswahl des Saatguts, beim Einsähen und der Pflege, wird das Anlegen der Blumenwiese leicht gemacht. Die Wiesenpatinnen und -paten müssen danach nur noch gießen und zwei Mal pro Jahr mähen und können sich so Jahr für Jahr an der Blütenpracht freuen.

Und was ist eine Baumpatenschaft?
Ziel des Projektes ist es den Menschen den Mehrwert von heimischen, standortgerechten Bäumen näher zu bringen. Deshalb berät der NABU Rißtissen, welche Bäume und Sträucher bei uns heimisch sind und für die gewünschten Standorte passend, welche Tiere und Pflanzen sie zusätzlichen Lebensraum geben und welchen Mehrwert auch wir zum Beispiel zusätzlich von alten Obstsorten haben. Auch die Kosten für den Baum und die Pflanzung wird vom NABU übernommen. Die BaumpatInnen bieten den Platz und schaffen neue Lebensräume.

Bäume sind unsere großen Helfer beim Klimaschutz. Sie spenden Schatten, regulieren den Wasserhaushalt und reinigen unsere Luft!

Kontakt

NABU Rißtissen

Ansprechpartnerin: Maria Weckerle

Laupheimer Straße 7
89584 Rißtissen
Mobil:    +49 173 1572420
E-Mail:   maria.weckerle@web.de