Energie braucht es überall

Der Schwerpunkt unserer Nachhaltigkeitsprojekte liegt in unserem Regionah Strom Plus.

Durch eine Förderung von zusätzlich 0,5 Cent pro Kilowattstunde verbrauchten Stroms, unterstützen Regionah Kundinnen und Kunden, gemeinsam mit der Regionah Energie, ausgewählte Projekte in der Region.

Das verstehen wir unter nachhaltigen, förderfähigen Projekten:

Damit Projekte zu unserem Regionah Konzept passen, müssen sie vor Ort wirken, die Energiewende unterstützen oder zum Klimaschutz beitragen.

Hier einige Beispiele:

  • Ökologische Projekte, wie Baumpflanzaktionen, Schaffung von ökologisch wertvollen Rückzugsräumen oder Maßnahmen zur Erhaltung der Artenvielfalt
  • Schul-, Vereins- oder Einzelinitiativprojekte, die sich mit Energiewende- oder Klimaschutz-Themen beschäftigen
  • Innovative, zukunftsweisende Energieprojekte, die ohne eine Unterstützung nicht umgesetzt werden können und einen Anschub benötigen

Außerdem sind wir offen für viele weitere Ideen, die die dezentrale Energiewende voran treiben und die Energiewende oder den Klimaschutz erlebbar machen.

Auswahlverfahren

Sie können uns jederzeit Projekte, Initativen oder Vereine hierfür vorschlagen. Einmal jährlich stellen wir eine Auswahl vor und bitten Sie mitzuentscheiden. Die Projekte werden entsprechend der Abstimmung, entweder anteilig oder ein ausgewähltes Projekt voll gefördert.

Es werden alle Kunden, die uns die Erlaubnis dazu erteilen, per E-Mail angeschrieben und zur Teilnahme am Auswahlprozess eingeladen, unabhängig, ob Sie die Nachhaltigkeitsprojekte finanziell unterstützen oder nicht.