Römermuseum Rißtissen

Die Bürgerenergiegenossenschaft Alb-Donau e.G. hat 2010 auf dem historischen Schul- und Museumsdach in Rißtissen eine Photovoltaikanlage installiert.

Das Römermuseum in der Grundschule ist ein kleines archäologisches Museum im Stadtteil Rißtissen der baden-württembergischen Stadt Ehingen. Das Museum wurde 1960 gegründet und zeigt archäologische Funde aus dem ehemaligen Kastell Rißtissen und dem dazugehörigen Vicus Riusiava. Zu den Fundstücken gehören Öllampen, Münzen, Reliefabgüsse, Tonformen einer römischen Falschmünzerwerkstatt, Dachziegel, Haushaltskeramik sowie Metallgegenstände und Waffen aus römischer und alamannischer Zeit.

Die Photovoltaikanlage der Bürgerenergiegenossenschaft Alb-Donau e.G. auf dem Schul- und Museumsdach in Rißtissen, liefert seit dem 01.10.2018 die erzeugte Sonnenenergie an die Regionah Gemeinschaft.

Inbetriebnahme: 18.12.2010
Leistung: 29,00 kWp
Anlagentyp:
125 Module wurden von der Firma S&H Solare Energiesysteme Ehingen installiert
Erzeugter Strom pro Jahr:
27.000 kWh (8 Haushalte)

Art der Anlage:
Römermuseum Rißtissen
produzierte bereits für die Regionah Gemeinschaft
kWh
Das entspricht
t
vermiedenes CO2
oder
Bäume
zur Bindung der CO2 Menge
Weitere Erzeugungsanlagen